Laufender Studiengang, neuer Beginn Januar 2017

Neuer Weiterbildungsstudiengang "Musikalische Prozessbegleitung"

Neue Einführungsseminare: 07.bis 10.9.2017 und 26. bis 29.10.2017
Weitere Informationen

Klanginsel - Klangmassage und Klangschalenmassage in Wien

OEKA - Klangakademie in Österreich



Angebote im Lassaner Winkel


European Academy of Healing Arts

Die European Academy of Healing Arts ist in der schönen Landschaft des Küstenstreifens vor der Insel Usedom beheimatet. Geboren aus dem Impuls, Kunst und Heilung in ihrer ursprünglichen Einheit zu verstehen, und getragen vom Verantwortungsbewusstsein für die Natur, entsteht hier ein Ort des Lernens, der Begegnung und der Erfahrung, der sich auf regionaler wie globaler Ebene in einem lebensfördernden Sinn in den Prozess des gegenwärtigen Wandels unserer Welt einbringt. Im ersten Gebäude der Akademie, dem "Klanghaus am See", können Interessierte an offenen Veranstaltungen für Menschen jedes Alters oder an beruflichen Weiterbildungen für kreative Heilweisen teilnehmen. Außerdem veranstaltet die Akademie Konzerte, Ausstellungen, Feste und Tagungen. Das Klanghaus eignet sich auch für hochwertige akustische Aufnahmen.

Die Akademie ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung, anerkannter Träger der Jugendhilfe und Kooperationspartner der Forschungsstelle für künstlerische Therapien des Instituts für Musiktherapie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Herbert von Karajan-Stiftung Köln (vorm. Berlin).

03.03.2017: Der kleine Prinz – Puppenspiel für Kinder

mit Sibylle Enke

Die wunderbare Märchen-Erzählung des Dichters Antoine de Saint-Exupéry aus dem Jahr 1943 wird im Puppenspiel von Sibylle Enke aus Klein Jasedow mit neuem Leben erfüllt. „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ –, diese Weisheit, die der Fuchs den kleinen Prinzen lehrt, hat sich bis heute in ihrer Einfachheit wie ein Herzstück der Erzählung erhalten und rührt wohl jeden an, der sie hört.
Sibylle Enke versteht es, die Geschichte in besonderer Weise lebendig werden zu lassen.

Eintritt frei, Spenden erbeten

Photo Photo Photo