Was ist in deinem Kürbis?

Ein Vortrag über die kreative Intelligenz
am 02.10.2008 um 20:00 Uhr

 Der Kürbis als Analogie für Kopf und Gehirn: Eine harte Schale schützt die weiche Frucht, und drinnen befinden sich unglaublich viele Samenkerne. Der Informa-tionswissenschaftler Thomas Christaller befasst sich mit dem erstaunlichen Organ zwischen den Ohren und hinter der Stirn. Für ihn bilden Geist und Körper eine Einheit, die nur als Ganze verstanden werden kann. Daraus ergeben sich interessante Ansätze für das Lernen, menschliches Miteinander und Lebensbewältigung.

 Zwischen den Ohren und hinter der Stirn sitzt ein Organ, dem wir vieles zuschreiben: Intelligenz, Emotion, Gedächtnis, freier Wille. Doch wie schafft das Gehirn dies mit seinen Milliarden beständig aktiven und sich verändernden Neuronen? Zwischen naturwissenschaftlicher Erkenntnis und traditioneller Weisheit gibt es immer mehr Übereinstimmungen. Diesen Zusammenhang und vor allem das eigene Selbstverständnis weiter zu entwickeln ist Ziel des Vortrags. Die wichtigste Aussage lautet: Der Geist und der Körper bilden eine unauflösbare Einheit und können nur zusammen gesehen und verstanden werden. Daraus ergeben sich interessante Ansätze für Lernen, menschliches Miteinander und Lebensbewältigung. Es ist wie beim Kürbis: Eine überraschend harte Schale schützt die weiche Frucht und drinnen befinden sich unglaublich viele Samenkerne.
Am Nachmittag dieses Tages findet eine Aikido-Performance mit Thomas und Sabine Christaller statt. Anschließend sind alle Zuschauer eingeladen, die Grundlagen des Aikido zu lernen.

Der Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der „Kräuter, Kunst und Kürbistage“, der alljährlichen Kulturwoche der Initiative „Kräuter, Kunst und Kürbistage“ im Lassaner Winkel.Die „Kräuter, Kunst und Kürbistage“ finden vom 26. September bis zum 5. Oktober an verschiedenen Orten im Lassaner Winkel statt und haben ihren Höhepunkt im abschließenden Kürbisfest am 3. Oktober.

 

Prof. Dr. Thomas Christaller, Leiter des Fraunhofer-Instituts für intelligente Analyse- und Informationssysteme in St. Augustin bei Bonn.

 nk@eaha.org

 Unkostenbeitrag nach Selbsteinschätzung 5,–/7,–/10,– Euro