Winterserenade

»If Music be the Food of Love« – Musik von Henry und Daniel Purcell (17. Jahrhundert)
am 21.01.2011 um 20:00 Uhr

Mechthild Kornow – Sopran
Beata Seemann – Cembalo
Klaus Holsten – Traversflöte
»If music be the food of love« – »Wenn Musik der Liebe Nahrung ist« – dieses Shakespeare-Zitat ist eine Liedüberschrift aus Henry Purcells Schaffen und könnte als Motto über seinem ganzen Werk stehen. Das abwechslungsreiche Programm mit Liedern und Instrumentalmusik führt in eine Klangwelt voller Ausdruckskraft und Dramatik, humorvoller Heiterkeit und kultivierter Melancholie. Purcells Melodien und Lieder waren zu Lebzeiten so bekannt, dass sie – quer durch die sozialen Schichten – in aller Munde waren und er den Beinamen »Der britische Orpheus« trug.

 Unkostenbeitrag nach Selbsteinschätzung 5,–/7,–/10,– Euro