Klein Jasedower Mittsommer-Musik

Jazz, Performance et cetera
am 18.06.2011 um 15:00 Uhr

Nachdem im Jahr 2010 das Festival, »Jazz am See«, erfolgreich stattgefunden hat, sind zur Mittsommerzeit wieder alle Musikliebhaber von nah und fern eingeladen, sich in Klein Jasedow an Musik zu erfreuen. Das diesjährige Programm – im Klanghaus und auf der kleinen Seebühne – sieht eine spannende Stilmischung mit hervorragenden MusikerInnen aus Polen, Norwegen und dem deutschsprachigen Raum vor.
Das letzte Konzert um 23 Uhr wird in diesem Jahr eine Sommernachtsperformance des Now!-Ensembles aus Klein Jasedow sein, die sich bis weit nach Mitternacht ausdehnt. Ein Mittsommerfestival zum Hören, Tanzen und Feiern.

Programm:

Henri Stabel: Lieder & Gesänge zur Gitarre & Laute

In seinem Solo-Programm „Mit allen Wassern gewaschen“ lässt Henri Stabel seine vielseitige Stimme erklingen und zieht die Zuhörer in den Bann durch eine uralte, inzwischen wieder in vielen Gebieten der Erde belebte Gesangstechnik: den Obertongesang.

Eckard Friedrich "Ecut"

Der Percussionist und Komponist, ebenso Graphiker (Grafik und Designschule Anklam) und kreativ schöpfender Künstler aus Potsdam wird uns mit seinen Impressionen in Hang (ein neues Instrument aus der Schweiz) verzaubern. Desweiteren wird Tilman Holsten, sax (Krach, Now! Ensemble , Stormbirds) und Bob Beeman git, gesang (stormbirds) in eine Freie Improvisation mit Ihrem früheren Mitstreiter einsteigen.

Andres Böhmer: Schwedische Impressionen

Inspiriert von den landschaftlichen Besonderheiten der Ex-Heimat des Duogründers Andres Böhmer entstand das Programm »Schwedische Impressionen«. Kleine Charakterstücke aus zum Teil folkloristisch anmutenden Versatzstücken spinnen sich mitunter zu aufbrausenden Wettererscheinungen fort. Die Gitarrenklänge von Andres Böhmer werden mit dezenten Livesamples ergänzt und formen sich durch Jan Roths Schlagzeugspiel zu mal innigen wie munteren Gedichten von skandinavischen Erscheinungen. Im Oktober 2009 erschien die aktuelle CD des Duos bei NRW-Jazz, deren Vorstellung Inhalt der Konzerte ist. 
"Zarte, unvergessliche Kunstwerke von großer emotionaler Eindringlichkeit" - Jazzpodium.

Jugend Big Band Neubrandenburg

Die Jugend Big Band Neubrandenburg hat sich Mitte der 1990er Jahre gegründet und besteht seit März 1998 als e.V.
Sie ist aus der Musikschule hervorgegangen und pflegt seither eine sehr enge Zusammenarbeit mit ihrer "musikalischen Mutter". Der Verein besteht z.Zt. aus 36 Mitgliedern, wobei eine Vielzahl weiterer junger und älterer Musiker die Veranstaltungen der Jugend Big Band unterstützt.
Ziel ist die Förderung des Jazz vor allem bei seinen jugendlichen Mitgliedern. Der selbst gestellte Auftrag der Jugendarbeit mit Musik als Mittel der Freizeitgestaltung, der Ausbildung und auch als beginnende berufliche Karriere ist auch der Grund für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit.


Now!-Ensemble

"Seit vielen Jahren leben und arbeiten wir zusammen. Unsere heutige Musik spricht eine eigenständige Sprache, die sich aus der intensiven Auseinandersetzung mit der Gegenwart entfaltet hat. 
Wir sind nicht nur Musiker, sondern setzen unsere Lebensenergie vor allem für die Verwirklichung neuer Formen schöpferischen Zusammenlebens der Menschen untereinander und mit der Natur ein. Unsere Musik wächst somit aus einem Humus hervor, den unsere sozialen, politischen und ökonomischen Erfahrungen bilden. 
In Konzerten, Workshops und experimentellen Begegnungen mit anderen Künsten – vornehmlich Dichtung und Malerei – haben wir uns im Laufe der Jahre ein musikalisches Vokabular erarbeitet, das uns ermöglicht, gemeinsam mit unserem Publikum in neue Dimensionen des Hörens vorzudringen. "

 (0173) 861 17 75 (Markus Ziegenhagen), (0177) 724 24 63 (Robert Greiner-Pol)

 mz@klanghaus-tonstudio.de (Markus Ziegenhagen) bb@klanghaus-tonstudio.de (Robert Greiner-Pol)

 Unkostenbeitrag nach Selbsteinschätzung 10,–/15,– Euro