Klangkristalle – Konzert mit Zymbal Solo

Volksmusik, alte und neue Kompositionen
am 16.06.2013 um 17:00 Uhr

Enikö Ginzery – Zymbal (Cimbalom) und
Salterio (kleines historisches Cimbalom)

Das Zymbal (Cimbalom) gehört in seiner Urform zu den ältesten Musikinstrumenten. Alte persische und assyrische Miniaturen zeigen bereits kleine Saiteninstrumente, die mit Holzstäbchen zum Klingen gebracht werden. Im Mittelalter war es als Psalterium bekannt. Später wurde es als »Salterio« in vielen Kompositionen verwendet. Seit dem 16. Jahrhundert ist es in den slawischen Ländern und in Ungarn zu finden und gehörte im 18. Jahrhundert zum charakteristischen Bestandteil der ungarischen »Zigeunerkapellen«. Später wurde das Zymbal in die Volksmusik übernommen. Heute wird dieses schöne Instrument durch Anregung ungarischer Zymbal-Virtuosen zunehmend für neue Solo- wie Orchesterkompositionen verwendet.
Die junge, in Bratislava geborene Musikerin Enikö Ginzery verzaubert in diesem Konzert die Zuhörenden mit feinsten Klanggeweben  – vom zartesten Hauch bis zu mächtig strömenden Klangkaskaden. Sie inspirierte viele zeitgenössische Komponisten zu neuen Werken für Zymbal solo, und so erklingen in diesem Konzert neben ungarischer Volksmusik, Liedern, Tänzen und Alter Musik auch eigens für sie geschriebene Werke.

 

Kartenvorbestellung erwünscht.

 (03 83 74) 7 52- 28 (Klaus Holsten)

 10,– / 15,– Euro (Ermäßigung möglich)