Raum-Klang-Zeit

Konzert-Performance – Mitwirkende: Studierende und Lehrende des Studiengangs „Musikalische Prozessbegleitung“ und Gäste
am 01.10.2016 um 18:00 Uhr

Eine Konzert-Performance für mit-spielende Zuhörer und zu-hörende Mitspieler:

Konzept und Koordination: EvaMaria Siebert
Beteiligt sind:
Teilnehmende und Lehrende des Studienganges Musikalische Prozessbegleitung
Frauenstimmenensemble Fruunslüd aus Stormarn
Einzelne Gäste
Publikum


EvaMaria – klassisch ausgebildete Musikerin, Sängerin, Chorleiterin und Komponistin lädt mit ihren eigenen Worten zu diesem – im wahrsten Sinne des Wortes – außerordentlichen Abend ein:

Als klassische Musikerin bin ich in einer Tradition ausgebildet worden, die Künstler und Publikum einander gegenüber stellt. Die Rollen sind in diesem Kontext festgelegt. Die Künstler sind aktiv, das Publikum ist weitgehend passiv. Diese Form empfinde ich als Künstlerin als eindimensional in unserer vielfältigen und komplexen Gesellschaft. Aus dieser Empfindung ist eine Vision entstanden, das innere Bild einer Konzertform, die diese Rollen frei lässt:
Das Performance-Konzert soll diese Vision Wirklichkeit werden lassen. Es ist damit für mich persönlich und als Künstlerin ein Transformations Raum, in dem ich in eine für mich neue künstlerische Ausdrucksform gehe. Für alle Anwesenden will es Spiel-Raum anbieten. Es ist Einladung, komponierter und improvisierter Musik zu lauschen, Einladung selbst zu klingen, Einladung zu spielen. Die übliche Aufteilung in zwei Fronten – Künstler und Publikum – wird gelöst und es entstehen Kreise um eine Mitte, aus der sich Klang erhebt.
Alle Anwesenden sind Künstler, Kunstschaffende, ganz im Sinne unseres Vor-Gängers Joseph Beuys. Jeder Mensch ist ein eigenes Kunstwerk, das mitgestaltet und gestaltet wird. Einige Anwesende zeigen geplante Performances, andere kommen und tragen die Kunst der Improvisation oder des Lauschens bei, manche Künstler – wie Franz Schubert oder John Dowland, Hilde Domin, Etty Hillesum – werden nur durch ihre Kunst und nicht körperlich anwesend sein. Der Zeit-Raum des Konzertes wird bis zu zweieinhalb Stunden umspannen. Neben den gesungen-gesprochen-gespielt-bewegten Beiträgen wird es Zeiten der Stille geben. Alle Anwesenden, gestalten den Rhythmus des Abends jeder auf seine Weise mit – still oder hörbar – und machen ihn zu einem gemeinsamen künstlerischen Werk.

 038374-75227, Christine Simon

 cs@eaha.org

 Eintritt auf der Basis von Spenden