Das Mandelring Quartett: „Zeiten des Umbruchs“



am 28.03.2014 um 20:00 Uhr

Streichquartette von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy und Dimitri Schostakowitsch

Einen Tag vor ihrem Auftritt in der Berliner Philharmonie kommen die vier Musiker des berühmten Mandelring Quartetts wieder ins Klanghaus. Sie bringen diesmal drei beson- dere Streichquartett-Werke aus Zeiten von äußerem wie innerem Umbruch zum Klingen: Während Beethoven sein Quartett kompo- nierte, das an diesem Abend zu hören ist, ergriff Napoleon die Macht in Frankreich, den Beethoven als Verfechter der Freiheit glühend verehrte. Mendelssohns f-Moll-Quartett aus dem Jahr 1847 hingegen geht auf einen persön- lichen Schicksalsschlag zurück: den unerwar- teten Tod seiner Schwester Fanny, seiner Ver- trauten und Seelenverwandten. Das Quartett ist oft als »Requiem für Fanny« bezeichnet worden. Eine ganz unmittelbare Reaktion
auf politische Ereignisse mag das 2. Streich- quartett von Schostakowitsch sein, das dritte Quartett dieses Abends. 1944 entstanden, lässt seine dunkle Tonsprache die Atmosphäre und Ereignisse der Zeit im stalinistischen Russ- land durchscheinen. Ein Abend, der in den Zuhörenden Saiten zum Klingen bringen mag, die Umbruch und Wandlung bedeuten.

 038374 75227 Christine Simon, 038374-75228 Klaus Holsten

 cs@eaha.org, kh@humantouch.de

 10.-/15.- Euro, Spendenpreis 25.- Euro