klanghaus

Herzlich willkommen auf unserer Informationsseite zur "Musikalischen Prozessbegleitung"!

Musikalische Prozessarbeit geht davon aus, dass der gesamte Lebensprozess von Sinn erfüllt ist und sich als schöpferischer Fluss entfalten kann. Im Zentrum des Konzepts stehen sowohl die persönliche Begegnung als auch die Erforschung der Beziehungen zwischen Musik und transformativen Prozessen im Feld der Gesundheit, im Umgang mit der Natur und der sich verändernden Gesellschaft. Prozessorientierte Arbeit ist ein gemeinschaftsbildender Ansatz und weist eine direkte Entsprechung zu musikalischen Prozessen auf. Kern dieser Arbeit ist die Begleitung von Menschen mithilfe einer musikalischen Begegnungskunst, die von Achtung, Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist.

Teilnahme

Der Weiterbildungsstudiengang richtet sich an Menschen aus pädagogischen, sozialen, therapeutischen und künstlerischen Berufen sowie an Menschen, denen Transformationsprozesse in den Bereichen Gesundheit und Lebenskunst am Herzen liegen.

Qualifikation

Der Studiengang qualifiziert zur musikalischen Prozessbegleitung von Menschen in allen Lebensaltern sowie in Praxisfeldern der sozialen und kulturel- len Arbeit im Gesundheits- und Bildungsbereich, der Prävention, Rehabilitation und innovativen Projektarbeit.

Zeitlicher Rahmen

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang dauert zwei Jahre und umfasst 17 Blockseminare jeweils von Donnerstagabend bis Sonntagmittag. Der kommende Studiengang beginnt am 23. November 2017.

Lehrende im Weiterbildungsstudiengang seminar

Klaus Holsten
Improvisationspraxis, Angewandte Musiktheorie

Thomas Schallmann
Tanz und Bewegung

Dr. Beata Seemann
Improvisationspraxis, Musikalische Kommunikation

Dr. Christine Simon
Improvisation und Natur, Community Music Therapy

Melanie Stehle
TaKeTiNa, Bewegungsgestaltung

Martina Gläser-Böhme
Trance-Arbeit und Klangmassagen

Jutta Goldammer
Kunst-orientierte Prozessbegleitung

Johannes Heimrath
Empathischulung und Klangarbeit, Steuerung musikalischer Gruppenprozesse

Dr. med. Ellis Huber
Salutogenese, Gesundheitspolitik

Thomas Lempert
Performance, Szene und Natur

Das Team wird bei Bedarf für spezifische Themen um kompetente Gastdozentinnen und -dozenten erweitert.

Veranstaltungsort see

Studienort ist das »Klanghaus am See«, gelegen am Peenestrom gegenüber der Ostseeinsel Usedom. Das Klanghaus bietet für diese Arbeit eine ideale Infrastruktur und Atmosphäre.

Abschluss

Der Weiterbildungsstudiengang wird mit einem Zerti- fikat mit Fächernachweis abgeschlossen, das von der Akademie und dem Berufsverband der Präventologen e.V. ausgestellt wird und zur Salutlogin/zum Salutologen qualifiziert.

Unterkunft

In der direkten Umgebung von Klein Jasedow können Pensionen und Ferienzimmer gebucht werden. Auf dem Akademie-Gelände kann auch gezeltet werden.

Studiengebühr

Die Studiengebühren verstehen sich als solidarische Ermöglichungsbeiträge, die die realen Kosten des Weiterbildungsstudiengangs decken. Der Richtwert für ein Modul inklusive Bio-Verpflegung beträgt 380,– Euro. Selbstverpflegung ist möglich. Auch helfen wir bei der Beantragung von Bildungsgutscheinen und Ideen für alternative Finanzierungsmodelle.

Curriculum zu den Inhalten der Weiterbildung

Bitte wenden Sie sich bei Fragen per Mail an Klaus Holstenkh@eaha.org oder rufen uns unter der Telefonnummer 03 83 74-7 52 28 an.

Curriculum und organisatorische Hinweise

Flyer zum Download